Indien ist ein Staat in Südasien, der den größten Teil des indischen Subkontinents umfasst. Indien ist eine Bundesrepublik, die von 29 Bundesstaaten gebildet wird und außerdem sieben bundesunmittelbare Gebiete umfasst.

Weiterlesen

Frauen sind in der patriarchalisch geprägten indischen Gesellschaft trotz der rechtlichen Gleichstellung von Mann und Frau nach wie vor benachteiligt.

Weiterlesen

Täglich werden in Indien Frauen vergewaltigt, manchmal mit tödlichen Folgen. Lange haben die Familien aus Scham geschwiegen, der Staat reagierte mit Gleichgültigkeit. Das ändert sich jetzt.

Weiterlesen

  • Essenshilfe in Corona Zeiten in Indien

    Das Waisenhaus hat in Kooperation mit der Stiftung Children Help! eines Problems angenommen, welches in der Corona Krise und dem 2. Lock down, sich in Indien zu einem großen Problem ausgeweitet hat. Die ganze armen Menschen, die auf der Straße leben und die Blinden Menschen, haben in diesen Zeiten keine Möglichkeit an Nahrung zu kommen. Diese Armen Seelen sterben am Straßenrand, weil sie schlicht und einfach verhungern. Aus diesem Grund haben wir in Zusammenarbeit mit der Stiftung Children Help! kleine Carepakete gepackt und diese in der Stadt Madurai und Allanganllur den Bedürftigen persönlich zukommen lassen. Unser Video gibt Ihnen einen Eindruck von der Arbeit.

  • In Erinnerung an unseren ALEX

    Alexander Paul verstarb am 05.10.2019, im Alter von 47 Jahren an einem plötzlichen Herztod. Sein Ableben ist für unser Kinderheim ein schmerzlicher Verlust, zumal Alex eine Vaterfigur für die Kinder darstellte. Ebenfalls war er u. a. ein wichtiges Bindeglied zwischen den Kindern, den Schulen und uns. Wir gedenken einem Freund, Partner und einem christlichen Menschen, der sich unentwegt für unser Projekt eingesetzt hat. Wir alle können es immer noch nicht fassen, dass er von uns gegangen ist. Wir trennen die Kette der Hände, aber die Kette der Herzen bleibt.

Essensbeschaffungsaktion für armes Bergdorf

Aus unserem Netzwerk der Pastoren wurde uns, von diesen, über ein kleines Bergdorf, ca 55 KM von unserem Projekt entfernt berichtet. In diesem Dorf gibt es durch Corona ein erhebliches Nahrungsproblem. Die armen Bauern können auf den Märkten, durch Corona, nichts mehr verkaufen. Es fehlt Ihnen einfach an Reis, Eiern, Wasser, Milch usw. Die große Not, insbesondere bei den Kindern, hat uns dazu bewegt, mit Hilfe von Sponsoren, eine Essensbeschaffungs-aktion zu organisieren. Diese großen Pakete wurden von uns auf den letzten Kilometern mit Eseln und Kühen in das Dorf gebracht. Unser Video vermittelt Ihnen einen guten Eindruck über diese Aktion.

Mehr Selbstversorgung

In den Coronazeiten wuchs immer mehr der Wunsch nach weiterer Selbstversorgung. Und endlich hatten wir die Gelegenheit eine weibliche und eine männliche Ziege zu erwerben. Noch sind sie ganz jung aber schon bald hoffen wir auf Milch und eventuell in der Zukunft auf Nachwuchs. Es ist auch in der Planung, ein weiteres Grundstück zu erwerben, auf welchem wir dann eine Kuh halten wollen. Namen haben wir für unsere Ziegen noch nicht ausgewählt aber die Kinder geben uns schon eifrig Namensvorschläge.